The Imaginist Bauhaus

In dieser Ausstellung, die sich mit der Avantgarde-Künstlergruppe The Imaginist Bauhaus auseinandersetzt, können Sie unter anderem Werke von Asger Jorn, Lucio Fontana, Ettore Sottsass und Karel Appel erleben

Der Kunstsammler Rolf E. Stenersen zeigte großes Interesse für Asger Jorn und die CoBrA-Bewegung. Zum Zeitpunkt, als Stenersen begann, Werke von CoBrA-Künstlern wie Asger Jorn, Pierre Alechinsky, Karel Appel und Corneille zu sammeln, war die Gruppe jedoch bereits aufgelöst – alle waren sie in der neuen Bewegung International Movement for an Imaginist Bauhaus aktiv. Asger Jorn war Mitbegründer dieser Bewegung, die ein Respons auf die durch den Architekten Max Bill neu gegründete Bauhaus-inspirierte Schule in Deutschland war, die laut Jorn ”freie Künstler” ausschloss. Die Imaginist-Gruppe hatte eine kurze, jedoch sehr kreative Lebenszeit (1954–57) und verband eine außergewöhnliche Truppe von internationalen Künstlern, die Sie in dieser Ausstellung erleben können.

In der Ausstellung können Sie unter anderem Asger Jorns großartige Malerei The Golden Bird and its Friends sehen, die als Hinweis auf den Künstlerkreis The Imaginist Bauhaus verstanden werden kann. Auch frühe Werke des Architekten und Designers Ettore Sottsass werden ausgestellt; seine frühesten Werke sind sehr wertvoll und werden selten ausgestellt. Giuseppe Pinot-Gallizio malte seine Serie Industrial Painting auf meterlangen Leinrollen. Eines dieser Bilder wird ebenfalls gezeigt sowie Werke von Elena Verrone und Soshana Aforyim, zwei Künstlerinnen, die dem Künstlerkollektiv angeschlossen waren. Die Besucher werden außerdem ein großartiges, selten gezeigtes Werk von Lucio Fontana sehen, das der Künstler Asger Jorn geschenkt hatte. 

Andere interessante Elemente der Ausstellung sind der ursprüngliche Briefwechsel zwischen Max Bill und Asger Jorn, wo sie über die Gründung der Gruppe The Imaginist Bauhaus schreiben. Zudem können Sie eine life-size Reproduktion von Jorns monumentalstem Werk, Aarhus Relief, erleben, das ganze 3x30 Meter misst.

Dies ist die erste und einzige Ausstellung, die sich ausschließlich auf The Imaginist Bauhaus konzentriert. Somit eine einmalige Gelegenheit, diese Werke im künstlerischen Zusammenhang zu erleben, in dem sie ursprünglich entstanden sind.

Ausstellungsperiode: 10.12.16–26.02.17 
Ort: Munchmuseet i bevegelse – Kunsthall Oslo 
Öffnungszeiten: Mittwoch–Freitag 11.00–17.00 Uhr, Samstag–Sonntag 12–17 Uhr 
Adresse: Dronning Eufemias gate 34