Andy Warhol - Nach Munch

Von 1983-84 schuf der Popkünstler Andy Warhol (1928 -87) eine Serie von 15 Bildern mit Motiven, die er direkt von Edvard Munchs bekanntesten Lithografien übernahm. Neben Henri Matisse war Munch lange Zeit einer der Lieblingskünstler Warhols. 1973 besuchte er Oslo, um sich Munchs Bilder in der Nationalgalerie und im Munch-Museum genauer anzuschauen. Wie bei vielen seiner berühmtesten Werke, die sich ebenfalls aus dem Fundus ikonischer Bilder bedienen, sind auch Warhols Munch-Bilder von Änderungen und Abweichungen geprägt, die die Inhalte der Originale neu verhandeln. Ein Rollentausch findet statt: Warhol, der Meister des Banalen und Oberflächlichen inszeniert sich als tiefsinniges und grüblerisches Genie, während der schwierige und selbstquälerische Munch sich zum Begründer des popkulturellen Phänomens Der Schrei wandelt.

Tickets kaufen

Ausstellungsperiode: 26. Mai - 26. August 2018, Dienstags bis Sonntags, 12 bis 17 Uhr

Das Munch-Museum in Bewegung- Kunsthalle Oslo: Dronning Eufemias gate 34, Bjørvika, Oslo.

Eintritt: 30 NOK